von am 22. Juni 2015


Kunst rettet Welt? Rette die Kunst! Das Kunst- und Kulturfestival ruft auf zum Mitmachen: Jede Nacht um 22.22 Uhr soll Neukölln erleuchten – in hunderten S.O.S.-Signalen.

Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage bis zum Start des größten freien Berliner Kunstfestivals 48 Stunden Neukölln am kommenden Freitag (26. Juni, ab 19 Uhr). Das Motto in diesem Jahr: „S.O.S. – Kunst rettet Welt“. Und das ist doppeldeutig zu verstehen, denn die 48 Stunden standen in diesem Jahr fast vor dem Aus – ein wichtiger Fördertopf brach dem Kulturnetzwerk, Organisator des Festivals, weg. Trotz enormer Einschnitte bei den Finanzmitteln ging aber alles gerade nochmal glatt: rund 300 Projekte werden an über 200 Orten im Bezirk stattfinden, zusätzlich sind rund 90 offene Ateliers beteiligt.

Neukölln soll leuchten!

Zusammen mit dem Partner Hi-res! haben sich die Macher diesmal eine besondere Aktion ausgedacht: Jede Nacht, um 22.22 Uhr, soll Neukölln, oder am besten gleich ganz Berlin, Leuchtsignale senden. Mit einer extra dafür gebauten App kann jeder ein S.O.S.-Zeichen in den Nachthimmel absetzen – alle Hilferufe werden auf einer S.O.S.-Karte gesammelt, sogar der Rathausturm leuchtet mit.

Bereits zum 17. Mal findet das Kunstfestival 48 Stunden Neukölln statt. Es bietet ein Forum für Projekte aus allen Kunstsparten. Das Festival präsentiert und fördert insbesondere Kunst, die einen Beitrag zur Diskussion aktueller gesellschaftlicher Themen leistet und diese reflektiert. neukoellner.net ist seit drei Jahren Medienpartner und berichtet auch diesmal live vom Festival.

sos_app

Die App gibts hier zum freien Download für Android-Handys und iPhones.

Hier entlang zur Kampagnenwebsite.

 

Ein Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.