von am 15. Januar 2015

Foto: Kiezradio.orgDas Freie Neukölln ist nicht länger frei, denn der Mietvertrag ist zum Ende des Jahres endgültig ausgelaufen. 2015 verliert die Weserstraße also die Kneipe, die es schon vor dem Neukölln-Hype gab – die ihm vielleicht sogar ein Stück des Wegs bereitet hat. Christian Grasse und Bettina Conradi trafen Antje Borchart und Matthias Merkle auf ein letztes Bier und sprechen mit ihnen über den Anfang, das Ende und die acht Jahre dazwischen.

Audio, Text & Fotos: Christian Grasse & Bettina Conradi / Kiezradio.org

Damals war die Weserstraße noch lange keine Partymeile, sondern eine unbekannte, dunkle Wohnstraße. Antje und Matthias wollten nicht mehr über den Kanal nach Kreuzberg müssen, nur um ein Bier trinken zu gehen. Und weil es die Kneipe, in die sie gern gehen wollten, in Neukölln nicht gab, haben sie sie eben eröffnet. 2006 war das.

Diese Folge ist etwas zum Etappen-Hören oder für ausdauernde Hörer, denn es waren über zwei Stunden, die wir gemeinsam im Freien Neukölln verbracht haben – inklusive Führung durch Kneipe, Keller, Klo und Küche. Wir haben uns wirklich gefreut über die Begegnung mit zwei sympathischen, humorvollen Menschen, für die „Haltung“ eine Entscheidung ist, die über Interessen und Handeln entscheidet, ohne dabei zwangsläufig in ideologischem Lamento zu enden.

Foto: Kiezradio.org

Die Macher des Freien Neukölln, Antje Borchart und Matthias Merkle, mit Christian Grasse vom Kiezradio

Wir hoffen, dass Ihr auch Freude habt an diesem Gespräch, das bei aller Deprimiertheit doch den Charme eines Freien Neukölln erscheinen lässt, das sehr bald gewesen sein wird.

Für Etappen-Hörer sei der Player auf der Seite von Kiezradio.org empfohlen, mit der Einteilung der einzelnen Kapitel.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.