von am 13. Mai 2012

Zum Abschluss des ersten Buches der Geschichtenmanaufaktur gibt es heute einen Doppelpack: Die Schülerinnen Rümeysa und Miljana träumen davon später den Tieren zu helfen, ob Giraffe, Kuh oder Tiger, alle werden von ihnen gehegt und gepflegt.

Mein Traumberuf
Ich heiße Rümeysa und bin 33 Jahre alt. Ich habe ein Kind, das schon in die Schule geht. Mein Mann ist 34 Jahre alt und ist ein Fußballer. Ich bin eine Tierärztin.

Eines Tages hat ein Mann mich angerufen, ich sollte zu seinem Bauernhof kommen, um nach seiner Giraffe und seiner Kuh zu sehen. Der Bauer glaubte, dass sie krank sind. Ich bin dort hingefahren. Seine Tiere waren tatsächlich krank. Sie hatten sich gegenseitig angesteckt. Noch dazu war die Giraffe in der Nacht hingefallen und hatte sich verletzt. Deswegen habe ich sie mit ein paar Pflastern gestützt. Der Giraffe habe ich Desinfektionsmittel auf die Pflaster getan. Der Kuh habe ich eine Impfung gegeben und dann habe ich der Giraffe auch eine Impfung gegeben. Das war es. Ich schaute auch, ob die anderen Tiere okay sind. Sie waren okay.

Da klingelte mein Telefon. Ich musste zum Zoo. Der Mann am Telefon erzählte mir, was passiert war. Etwas Gefährliches war passiert: Ein Tiger hatte sich am Zaun verletzt. Ich bin hingefahren und sah den verletzten Tiger. Ein Teil des Zoos stand in Flammen. Ich habe die Feuerwehr angerufen, sie kam augenblicklich und löschte die Flammen. Nun konnte ich den Tiger verarzten. Inzwischen geht es ihm gut, aber er hätte sterben können. Er hatte jedoch viel Glück. Alle Menschen hatten den Zoo unverletzt verlassen können. Wir, die Tierärzte und Tierpfleger, retteten noch die Tiere und verarzteten die Tiere, die verletzt waren.

Dann klingelte mein Telefon wied

er. Ich dachte: Nicht schon wieder eine solche Situation. Es war mein Mann, der anrief und meinte: „Ich habe ein Haus in London gefunden und wir ziehen in ein paar Tagen um.“ Am nächsten Tag hatte ich Geburtstag, aber ich hatte es vergessen. Zum Glück hatte mein Mann mich daran erinnert und mir Blumen geschenkt.

Ich wurde 34 Jahre alt. Ich war seit zwei Monaten schwanger, das wusste mein Mann noch casino online nicht. Ich wünschte mir einen Sohn, weil ich schon eine siebenjährige Tochter habe. Nach zwei Tagen habe ich mich von meinen Kollegen verabschiedet. Ich zog von der Türkei nach London. Ich war traurig und aufgeregt. Sieben Monate später wurde mein Sohn in London geboren.

Rümeysa A.

…und weiter geht es mit einer Giraffe in London und der kleinen Miljana:

Mein Beruf
Als ich klein war, war es mein Traum, eine Tierärztin zu werden. Ich wusste, dass das eine schwierige Arbeit ist, aber ich habe mich bemüht und heute bin ich eine Tierärztin. Ich liebe Tiere. Ich bin 26 Jahre alt und ich arbeite im Londoner Zoo. Ich habe natürlich viel zu tun mit Tieren.

Heute ist eine Giraffe angekommen. Sie hatte eine Verletzung. Sie hatte sich das Bein gebrochen. Die Giraffe wurde aus Afrika mit dem Flugzeug transportiert. Bisher hatte sie in der freien Landschaft gelebt. Als ich das gebrochene Bein sah, habe ich ihr einen Gipsverband um das Bein gelegt. Später haben wir sie in das Giraffenhaus im Londoner Zoo gebracht. In zwei Monaten wird ihr Beinbruch geheilt sein. Als Tierärztin bin ich zufrieden, weil ich den Tieren helfen kann.

Abends bin ich nach Hause gegangen. Da war mein Mann und er hatte eine Überraschung für mich. Er hat mir einen kleinen Hund und für uns zwei Karten für das Kino gekauft. Wir haben etwas zusammen gekocht und gegessen und dann sind wir mit unserem Hund ins Kino gegangen. An diesem Tag war ich sehr glücklich.

Miljana V.

Illustration von

 

Kommentare sind geschlossen