von am 18. März 2013

Illustration: Katrin Friedmann

Alle zwei Wochen trifft sich eine bizarre Gesellschaft in einem Restaurant in Britz: Die Gruppe „Neuschwabenland“, die Nazi-Gedankengut mit Esoterik-Lehren vereint.

Mal abgesehen von Ausreißern wie „Schweinefilet mit Spaghetti“ gibt es kulinarisch keine großen Überraschungen. Das Restaurant Roseneck am Britzer Damm ist ein unauffälliges Lokal. Ein kleiner Biergarten für den Sommer grenzt an das einstöckige, in sanftes Gelb getunkte Gebäude. Deutsche Hausmannskost gepaart mit internationalen Evergreens. Das kulinarische Equivalent zu einem mittelmäßigen Hochzeits-DJ.

Seit über zehn Jahren tagt hier im Nebenzimmer, wo geraucht werden darf, alle zwei Wochen Freitags die Gruppe Neuschwabenland (NSL). Eine Vereinigung, die von der Boulevardpresse gerne als „Ufo-Esoterik-Nazis“ tituliert wird. Tatsächlich beschreibt dieser Titel nicht ansatzweise, worüber diese Menschen alles reden. Neben Theorien über intergalaktische Imperien und über geheime Nazistädte im Inneren des Erdkerns, wird genauso über Solarenergie, Tagespolitik und Medizin diskutiert.

Es ist nicht besonders schwer, in die Veranstaltung zu kommen. Man wird freundlich und interessiert begrüßt. Und klar dürfe man darüber schreiben. Hier gibt es kaum Geheimniskrämerei. Die Aufzeichungen werden sowieso jede Woche auf YouTube hochgeladen. An diesem Freitag ist es die 246. Mit der Ausnahme einer Frau sind ausschließlich Männer da. Die meisten haben das 50. Lebensjahr überschritten. Die wenigsten, so geht aus den Gesprächen hervor, haben eine geregelte Arbeit.

Champtrails, Ufos, Judenverschwörung

Den ersten Vortag, das ist Tradition, macht Axel Stoll. Er ist laut eigener Aussage promovierter Naturwissenschaftler. „Mathematik, Physik, Geologie“, sagt er mit schnarrender Stimme. Außerdem habe er sich als ehemaliger Offizier der NVA mit Waffentechnik beschäftigt. Unter anderem mit Nukleartechnologie. Er ist ein kleiner Hit in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook etwa hat ein Fake-Account des Dr. Stoll über 4.800 Likes. Es gibt einen Haufen Videos auf YouTube, in denen Stoll dieselben Sätze sagt wie an diesem Abend. Einen seiner Klassiker haut er häufiger raus: „Muss man wissen.“ Er kritisiert das Schulsystem und die Lehre an Universitäten. „Mathematik fängt bei mir nach dem Hochschulstudium an. Ich erwarte da mehr.“

Tatsächlich ist sein Vortrag ohne tiefgehende physiktheoretische Kenntnisse kaum zu verstehen. Für sich allein gestellt macht er auf den ersten Blick wenig Sinn. Tatsächlich spiegelt er aber die Gründlichkeit wieder, mit der die Gruppe ihre Theorien untersucht. Fundierte Kenntnisse sind von Nöten, um die aerodynamischen und physikalischen Grundlagen der Flugscheibentechnik zu verstehen. Hier sitzt eine Studiengruppe, das kann man zugestehen, die ihr Untersuchungsfeld verdammt ernst nimmt.

Nach einer gut zwanzigminütigen Pause gibt es einen kurzen Beitrag über die Chemtrailszene. Zugrunde liegt die Theorie, dass die Kondensstreifen von Flugzeugen am Himmel Chemikalien enthält, die von verschiedenen Regierungsseiten eingesetzt werden, um die Menschen zu vergiften. Der Vortragende äußert sein Bedauern, dass die Gruppe sich wenig an bundesweiten Aktionen gegen das Problem beteiligt. Nach einigem Murren und beschämten Blicken auf den Boden, wird das Thema weitgehend kommentarlos abgeschlossen.

Es folgt der Auftritt von Peter Schmidt. Der war schonmal Protagonist eines Beitrags der ARD-Sendung Panorama, in dem er Juden und Amerikanern die Schuld für den Tsunami 2004 in Südostasien gibt. Er wirkt wie das Gegenteil des drahtigen Axel Stoll. Er ist recht dick und hat eine angenehm-freundliche Stimme. Jovial könnte man ihn fast nennen. Seine Theorien sind jedoch nicht minder gefährlich als die des angeblichen Doktors.

Er leitet den politischen Teil des Abends. Eine Parade der Geschichtsverklärung, der bizarren Phantasien über eine allgemeine technische und geistige Überlegenheit des deutschen Reiches. Seiner Theorie nach wurden viele Erfindungen der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg von den Amerikanern geklaut. Etwa die Atombombe und eben auch die Flugscheibentechnologie, also die fliegenden Untertassen. „Nach unseren Erkenntnissen ist der Mond in reichsdeutscher Hand“, sagt Peter Schmidt. „Richtig“, schallt es zurück. Gegenseitige Bestätigung begleitet weite Teile des Abends. Die Absurdität dieser Versammlung und die weitgehend freundliche Atmosphäre unter den Teilnehmenden darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier paranoide Theorien verbreitet werden, die jeden Halt suchen. Das hier sind keine Neonazis. Es sind Altnazis, die eigentlich keine sein können, weil sie viel zu jung dafür sind.

Nazis vom Mond befreien Deutschland

Wie viele andere radikale Verschwörungstheoretiker kombiniert die NSL-Gruppe Paranoia mit Erlöserphantasien. In ihrem Fall die „Reichsdeutschen“, die „dritte Macht“, die eines Tages vom Südpol oder vom Mond oder woher auch immer kommen, um die Erde wieder einzunehmen und die Deutschen zu befreien. Zumindest diejenigen, die nicht schon zu „Zombies“ geworden sind, zu Opfern des Mainstreams und der Amerikaner.

Nach der Veranstaltung, im Bus M44 auf dem Weg zur S-Bahn Hermannstraße, gibt es Gelegenheit ein wenig zu plaudern. Peter Schmidt selbst will sich nicht unbedingt den Reichsdeutschen anschließen, die vom Mond, vom Südpol oder vom Erdinneren aus die Rückeroberung planen. Er sieht seine Aufgabe mehr in der Aufklärung. Andere sehen das ähnlich. Hat man denn Kontakt zu der „dritten Macht“? Nein, aber Dr.Stoll stünde wohl in Verbindung zu Leuten, die regelmäßig mit der geheimen Reichsmacht kommunizierten.

Das Erschreckende an der NSL ist, dass sie es schaffen, Verschwörungstheorien zu vereinen, die in unserer Gesellschaft weitverbreitet sind. Medizinkritik bis hin zur Verleugnung der Existenz von Aids ist auch in Esoterikerkreisen beliebt. Eine globale Verschwörung von CIA und Judentum findet sich nicht nur bei Neonazis, sondern wird wie etwa im Fall 9/11 auch von linken Gruppen bedient. Theorien über Chemtrails gibt es auch bei Ökologisten. Auch das grundlegende Gefühl, einer unterdrückten Minderheit anzugehören, die „die Wahrheit“ kennt, ist kein Alleinstellungsmerkmal der NSL. Es gibt noch andere Beispiele. Von der Neuschwabenlandgruppe an sich dürfte wenig Gefahr ausgehen. Dass man bei der NSL von vielen dieser Theorien nicht zum ersten Mal hört – das ist, was uns Sorgen machen sollte. 

 

9 Kommentare:

  • Dr. Jones sagt:

    „…das ist, was uns Sorgen machen sollte.“

    Wieso?
    Vielleicht weil manche Theorien einen wahren Kern haben könnten?

  • Hamburg sagt:

    Zusammengefasst sieht ein solches Treffen so aus:
    http://www.youtube.com/watch?v=NYiZR6-_37I

    Stolls Zitat „Magie ist Physik durch Wollen“ ist so populär, dass Google bei der Eingabe von „Magie ist“ das vollständige Zitat vorschlägt. Muss man wissen!™

  • znEp sagt:

    @Dr. Jones
    Hast du dir die Videos schon mal angesehen? Die sind soweit von der Realität entfernt, dass noch nicht mal das komplette Gegenteil ihrer Aussagen richtig ist.

  • Dr. Jones sagt:

    @znEp

    Ja, ein paar Videos habe ich gesehen.

    Und ein Beispiel möchte ich hier gerne vorschlagen da es zur Überschrift passt – nämlich „UFO“s. Das hat natürlich nichts mit grünen Männchen zu tun, wie es die Amerikaner gerne mit E.T., MiB, Alien vs Predator usw. darstellen.

    Wilhelm Landig, ein Ex-Spion und ehemaliges SS und SD- Mitglied, der mit Himmler per „Du“ war, erzählt aus 1. Hand.

    http://www.youtube.com/watch?v=eA23BVO79WY

    Es ist auch kein Zufall, das 1947, ausgerechnet 2 Jahre nach dem 2. Weltkrieg die Welt das 1. mal etwas von UFO’s hört?

    Ich denke, die Amerikaner haben mit der geklauten deutschen Technik später selbst herumprobiert und als es schief gingen, vertusch(t)en sie es so, als wären Flugscheiben eine von schleimigen Monstern geflogene Technik.

    http://www.youtube.com/watch?v=UWNdVVFRU2A

  • Dr. Jones sagt:

    Wer Tipfehler findet darf sie sammeln. ^^

  • Dr. Jones sagt:

    Wieso dauert die Freischaltung so lange?

    🙁

  • Dr. Jones sagt:

    @Admin

    Danke fürs freischalten.

  • erich sagt:

    Das Erfindungen geklaut wurden ist allerdings Fakt.Da gab es doch einen Regelrechten Wettstreit zwischen Amis und Russen wer als erster die Forschungsobjekte einnimmt.

    Ansonsten alles Spinnereien-aber es glauben ja auch mehr als 30% in Deutschland das die Amis selbst hinter 9/11 stehen.Klar für die 20000 Terror Attentate seitdem sind sie bestimmt auch verantwortlich.

  • […] Britzer Restaurant Roseneck ein Treffen ab. Wir haben im März letzten Jahres darüber berichtet: Wenn Nazis mit Ufos die Welt erobern werden (neukoellner.net, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.