von am 28. Juni 2014

kunstkultur48 Stunden Neukölln. Tag 1: Impressionen von Kunst und Unkunst.

Positives zuerst: Lag’s an der Polizei, lag’s an der Fusion?, anyway: Es ist nicht so überlaufen wie im letzten Jahr.

Der Wermutstropfen: Vieles bei 48 Stunden Neukölln ist ziemlich egal (neu ist dieser Befund ja nicht). Von schön bis egal – unsere Impressionen von Tag 1 der 48 Stunden Neukölln, for you vor Ort:

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.