von am 28. Juni 2014

Toys_3Ein offizieller Festivalbeitrag ist die Ausstellung in der Bar Jungbusch nicht. Ein Besuch lohnt sich trotzdem.

Eigentlich passt der Gegenstand sehr zum Festivalthema „Courage“. Deswegen ist es etwas verwunderlich, dass man die Bar Jungbusch nicht auf der Karte von 48 Stunden findet. In die eine Hälfte des Raumes sind einige Schaukästen gestellt, auch an der Wand reihen sich Vitrinen auf. Darin: Unbekannte Superhelden in den absurdesten Farben und Formen, alles andere als perfekt. Gruslige Zombies. Bösewichte in Unterhosen. Was soll das bloß?Toys_2

Hinter dieser faszinierenden Ansammlung stecken Goodleg Toys. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Künstler Pablo Perra und dem Spielzeugfreak Luke Toywalker. Gemeinsam entwickeln sie Actionfiguren, die entfernt an alte Bekannte wie Iron Man, Hulk oder die Hero Turtles erinnern.Toys_1

Am Anfang hat Perra altes Spielzeug auf dem Flohmarkt gekauft, es zerlegt und neu zusammengebaut. Dann lernte er Toywalker kennen, der ihn fragte, ob er auch selbst Figuren herstellen könne. Jetzt kann man die liebevoll aus Kunststoff gegossenen Goodleg Toys im Internet kaufen. Und wie die Dinger hergestellt werden, zeigt das folgende Video.

Jungbusch Bar
Weserstr. 16
Mo-Do 19-01 Uhr, Fr/Sa 19-03 Uhr
Facebook-Seite

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.