von am 5. Dezember 2012

Weniger Anonymität, dafür ein positives nachbarschaftliches Verhältnis – das wollen zwei Künstlerinnen im Schillerkiez mit dem Projekt “Gib es weiter – Pass it on” erreichen.

Erst seit 2011 leben Yvie Ratzmann und Elise Terranova vom Kiezkunstkollektiv in Neukölln. Aber schnell ist ihnen bewusst geworden, dass sie in ein Viertel gekommen sind, dass sich in kurzer Zeit sehr verändert hat. „Wir dachten, es wäre schön, die Menschen aus dem Kiez besser kennen zu lernen“, sagt Yvie. Aus diesem Vorhaben ist ihr Projekt “Gib es weiter – Pass it on” entstanden, das vom Quartiersmanagement gefördert wird.

Mit einer Polaroid-Kamera zogen Yvie und Elise durch den Schillerkiez und porträtierten damit Leute aus der Nachbarschaft. Neben den Fotos ist Teil des Projekts ein Tauschkreislauf: Jeder Porträtierte erhielt einen Gegenstand und gab dafür einen anderen weiter. So haben etwa eine Schaufensterpuppe, ein Pinsel und sechs frische Eier den Besitzer gewechselt.

„Wenn die Person die Augen zu hat, müssen wir ein neues Foto machen“

Ein Schillerkiez-Bewohner aus der Fotoserie des Kiezkunstkollektivs

Mitgemacht haben ein paar Personen aus des Bekanntenkreis des Kiezkunstkollektivs, etwa Yvies Mitbewohnerin oder Künstler aus ihrer Ateliergemeinschaft, aber insgesamt ging es darum, Fremde anzusprechen. Nicht immer einfach, denn so mancher reagierte abweisend, und auch sprachliche Barrieren waren eine Herausforderung. Pro Foto brauchten die Künstlerinnen etwa eine Stunde: Um die Idee zu erklären, eine Einverständniserklärung einzuholen, dass die Aufnahmen ausgestellt werden dürfen, um das Bild zu machen und zu warten, bis das Motiv langsam auf dem Polaroid sichtbar wird. „Wenn die Person auf dem Bild die Augen zu hat, müssen wir es noch mal machen“, sagt Yvie, und Elise gibt zu: „Wir haben nie gedacht, dass das Projekt so aufwändig wird.“

Aber bereut haben sie es nicht: Sie sind so mit vielen Menschen aus ihrer Umgebung in Kontakt gekommen und einige Teilnehmer haben sich bereits untereinander kennengelernt. Doch vor allem mit ihrer Ausstellung in der Galerie Someplace, bei der die Fotos und einige Tauschobjekte zu sehen sind, hoffen sie, die Menschen aus dem Schillerkiez etwas näher zusammenzubringen.

 

Galerie Someplace
Herrfurthplatz 8
Vernissage am 6.12. 19-22 Uhr
Ausstellung 7.-9.12. 12-18 Uhr
http://kiezkunstkollektiv.tumblr.com/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.