von am 9. September 2013
Anna Morley (l.) mit Band, Foto: Marco Floris © 2013

Anna Morley (l.) mit Band (Foto: Marco Floris)

In wenigen Tagen findet im Kreuzberger Kino Moviemento das australische Filmfestival „Down Under Berlin“ statt. Wir haben uns mit Anna Morley getroffen, Wahlneuköllnerin und Komponistin der Musik zum Festivaltrailer.

Neukoellner.net: Erzähl etwas über dich, wie alt bist du? Wo kommst du her? Was ist treibst du in Berlin?

Anna Morley: Ich bin 30 Jahre alt und komme aus Melbourne, Australien. Ich bin Musikerin und Komponistin.

Seit wann lebst du in Neukölln? Und in welchem Teil des Bezirks wohnst du?

Ich lebe seit einem Jahr hier, seit ich aus Barcelona umgezogen bin. Ich wohne ganz in der Nähe des Kanals.

Warum hast Du dich für Neukölln entschieden? Und was machst Du hier?

Die erste Wohnung, die ich in Berlin hatte, war in Neukölln und ich war sofort sehr angezogen von dem Kiez. Es erinnert mich an Melbourne: die Bäume, die Gehwege und die Bars. Ich arbeite vorwiegend von zu Hause. Dort übe ich, komponiere und probe mit der Band.

Was ist charakteristisch für Deine Musik?

Ich glaube das Vibraphon ist ein bestimmendes Element meiner Musik, da es in fast allen Stücken auftaucht.  Häufig kreiere ich jedoch musikalische Ebenen aus vielen verschiedenen Instrumenten und Klängen, um eine elektroakustische Atmosphäre zu schaffen. Das Vibraphon liefert dafür oft eine sanfte, pulsierende Grundlage, die man manchmal kaum wahrnimmt.

Welche Instrumente spielst Du? Und welches ist Dein liebstes?  

Ich spiele das Vibraphon, Keyboard, Trommeln, Violine, Gesang, Melodica und alles was ich so finde. Das Vibraphon finde ich aber auf jeden Fall am spannendsten.

In Kürze findet im Kreuzberger Kino Moviemento das australische Filmfestival “Down under Berlin” statt. Hat es dich gereizt, fern der Heimat mit Landsleuten zu arbeiten? Und was machst du dort?

Ich denke es spielt eine wichtige Rolle, dass ich Australierin bin. Das war auf jeden Fall auch der hauptsächliche Grund warum ich die Leute vom Festivalteam kontaktiert habe. Ich bringe beim diesjährigen Festival meine musikalischen Fähigkeiten ein. Es ist toll, ein Teil des Teams zu sein, es ist eine nette Truppe! Zusammen mit Dari Vij am Doppelbass und Phil Loof  an der Gitarre werde ich während des Festivals im Moviemento ein Konzert geben. Wir freuen uns schon darauf.

Du hast die Musik für den Festivaltrailer produziert. Was war für Dich das Wichtigste bei diesem Projekt?

Wir wollten eine ikonische Melodie für den Trailer nutzen. Dafür haben wir den Welthit „Waltzing Matilda“ genommen. Für viele Hörer ist das fast schon ein Synonym für „Australia“ und darüberhinaus ist es unglaublich einprägsam. Ich habe gemeinsam mit dem französischen Regisseur Chloé Billebault am Trailer gearbeitet. Während der Trailer in Melbourne produziert wurde, haben die Band und ich in Neukölln die Musik aufgenommen.

Du spielst auch oft Konzerte in Neukölln. Ist das dann etwas Besonderes, weil es Deine Nachbarschaft ist? 

Es ist immer schön in Neukölln aufzutreten. Normalerweise ist es eine sehr entspannte Atmosphäre und es fühlt sich wie zu Hause an. Außerdem muss ich die Instrumente nicht so weit transportieren. Das ist auch gut.

Was ist dein Lieblingsplatz in Neukölln?

Ich habe ein paar Lieblingsplätze am Kanal. Die sind perfekt für ein Feierabendbier und ein Schwätzchen mit den Schwänen.

Was war Deine aufregendste Erfahrung in Neukölln?

Wahrscheinlich die Aufnahme meines dritten Albums im letzten Herbst. Wir haben für die Aufnahme von neun Liedern eine Woche in einer gemütlichen Altbauwohnung in der Fuldastraße verbracht, während goldgelbe Blätter von den Bäumen fielen.

Was vermisst Du in Neukölln?

Geldautomaten, die weniger Gebühren beim Geldabheben verlangen.

Was würdest Du ändern, wenn Du könntest und was wünscht Du Neukölln?

Weniger Glasscherben auf den Wegen, das wäre toll. Denn das hat mich schon einige Fahrradreifen gekostet. Ich wünsche Neukölln ein langes und glückliches Leben!

 

Das Down Under Berlin-Festival findet vom 12.-15.09.2013 im Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22) statt. Die Anna Morley Band spielt am Fr, 13.09., um 19 Uhr live im Kinosaal 1.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.