von am 20. Juni 2015

SONY DSCNeukölln zeigt sich mal wieder von seiner Schokoladenseite. Also schnell Finger auf den Auslöser und die schönsten Momente einfangen. Klingt alltäglich? Es kommt auf die Perspektive an. Was herauskommt, wenn sich Rütlischüler und Jugendliche aus der Pariser Banlieue zusammentun, gemeinsam die Stadt erkunden und dazu eine Fotoausstellung organisieren, zeigt sich bei der Vernissage von „Bilder von dir, von mir, von uns“ im ORi.

In einer deutsch-französische Jugendbegegnung, luden die Neuköllner Schülerinnen und Schüler eine Gruppe von Jugendlichen aus der Pariser Banlieue nach Berlin ein, um eine Woche lang ihren Kiez und die Stadt zu zeigen und einander kennen zu lernen. Dabei fotografierten sie was das Zeug hält, portraitierten sich gegenseitig und ihre Umgebung. Es geht um ihre Identität, das Entdecken und Reflektieren mit ihrem kulturell unterschiedlichen Gegenüber.

Zwei Teilnehmer an der Eastside Gallery - Projekt "Bilder von mir, von dir, von uns"

Zwei Teilnehmer des Projekts an der Eastside Gallery

Angeleitet von einem Team aus Pädagogen und Sozialarbeitern des bapob e.Vs und A coup D’Zik, als auch Fotografen des cartel collective, erhielten die Jugendlichen verschiedene Tagesaufgaben, die sie mit Teamgeist, Kamera und einer ordentlichen Ladung Sprüche klopfen in Angriff nahmen. Zu den Aufgaben gehörten fotografische Aspekte, wie motivisch auf Farbe, Muster, Komposition oder den goldenen Schnitt zu achten. Darüber hinaus lernten sie, wie man Menschen auf der Straße dazu bringt sich fotografieren zu lassen und wurden so angeregt sich auf ihre Umgebung besser einzustellen.

Individuelle Erkundungen

SONY DSC

Sehr persönlich wurde es, als die Neuköllner Jugendlichen die Pariser in ihre Familien einluden. Auch hier wurde fotografiert, so dass mit Selfie und gegenseitigem Ablichten der Moment dieser Intimität eingefangen werden konnte.

Auf diesen Entdeckungsreisen waren die Jugendlichen völlig frei. Erst, wenn sie abends im Begegnungszentrum zusammen trafen, wurde der Tag diskutiert. Es wurden die besten Bilder ausgewählt, vor allem aber reflektiert was in den zahlreichen, persönlichen Momenten alles geschehen ist. Die Jugendlichen erzählten, wie es sich anfühlte ihre Welt zu zeigen, oder in diese neue Welt einzutauchen. Zum Abschluss gab es eine Diashow mit den ausgewählten Fotos des Tages. Begleitet von Gejohle feierten sie ihre Arbeiten und schlugen lautstark ein. Die Stimmung verriet, dass sich in der Ausstellung eine Menge Herzlichkeit, Humor und fotografische Leistung zeigen wird.

Vernissage der Ausstellung „Bilder von mir, von dir, von uns” am 20. Juni 2015 um 19 uhr in den Räumlichkeiten des ORi, Galerie und Projektraum (Friedelstraße 8).

Das Projekt wird unterstützt vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) und dem QM Reuterquartier.

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.