von am 25. August 2011

Von toten Philosophen und gewieften Geschäftemachern – eine Audiotour über die Karl-Marx-Straße.

Man muss schon genau hinschauen, um den kleinen Kopf mit Rauschebart über der Tür an der Hausfassade zu entdecken. Unter ihm tummeln sich Schnäppchenjäger im Pfennigparadies. Gegenüber tobt das abgasverpestete Leben am Hermannplatz. Das steinernde Konterfei von Karl Marx scheint gleichmütig auf das Geschehen herabzublicken. Dabei hätte der Philosoph wohl die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, wenn er gewusst hätte, dass er einst Namensgeber für eine Konsummeile voller Billigangebote werden würde.

1947 wurde die damalige Bergstraße in Karl-Marx-Straße umbenannt. Zu diesem Zeitpunkt stand Neukölln unter dem Scheffel der Amerikaner, was die Umbenennung aus heutiger Sicht umso skurriler erscheinen lässt.

Das ist nur einer der vielen Brüche und Absonderlichkeiten, die sich auf dem Hörspaziergang „Erkundungen im 1 Pfennigparadies“ mit Kristin Möller alias Krimo auftun. Auf play real pokies online der zweistündigen Tour entlang des Friedhofs bis hin zu den Neuköllner Arcaden kommt man vorbei an Bordellen, Urnenfriedhöfen und Polsterherstellern und kehrt ein in Handwerksbetriebe, wie der Schleiferei Neumann und dem Waffen- und Stahlfachhandel Wodarz.

Halt macht die Wahlneuköllnerin bevorzugt in Hinterhöfen, wo es auch schon mal eine Grotte zu entdecken gibt. Dort kommen dann Ausschnitte aus ihren Interviews zu Gehör, die sie seit 2007 mit Neuköllner Geschäftsleuten führt. Über die zum Teil mäßige Aufnahmequalität trösten die oft witzigen Beiträge hinweg. Eine Mitarbeiterin im Gärtnereibetrieb auf dem Friedhofsgelände ließ sich beispielsweise zu der Aussage hinreißen, dass sie ja von ihrer Fensterbank ein Näschen nehmen könne – kein Wunder, gilt doch die benachbarte Hasenheide als beliebtester Drogenumschlagplatz Neuköllns.

Neben den Hörschnipseln bietet Krimo auch jede Menge historischer Abbildungen, Anekdoten zu gelungenen und auch gescheiterten Interviews und vor allem viel Enthusiasmus für ihren Kiez.

Schaut vorbei!

Die nächsten Touren finden am 26. August (12-14 Uhr) und am 27. August (14-16 Uhr) statt. Treffpunkt ist die Karl-Marx-Straße 1. Weitere Infos unter: www.krimo.org

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.