von am 8. Juli 2011

Das Tattoo Festival Berlin findet dieses Jahr, zusätzlich zur üblichen Tattoo Convention im Winter, erstmalig im Sommer statt. Ein kleiner Vorgeschmack

Sternchen, Rosen, Totenköpfe  – wer einem Tätowierer auf die Nerven gehen will, sollte auf die scheinbar nicht totzukriegenden Evergreens zurückgreifen. „Abkotzen“ würden die meisten bei solchen Wünschen, meint Jutta Schwarz, die mit ihrem Mann zusammen seit 20 Jahren die Tattoo Convention im Winter in Berlin organisiert. Tätowierern geht es vielmehr um die Kunstfertigkeit, um Originaltreue und die Genauigkeit der Linien. „Das muss dann auch so aussehen wie Oma“, wenn jemand seine verstorbene Verwandte als Erinnerungen dauerhaft mit sich tragen möchte.

Zwischen 10.000 und 12.000 kommen nach den Angaben der Veranstalter jährlich zur Convention im Winter, tauschen sich aus, holen sich Anregungen und präsentieren vor allem sich und ihre Errungenschaften. Mit dem Versuch eine zweite Veranstaltung im Sommer zu etablieren, hofft Jutta Schwarz auf etwa 6.000 bis 8.000 Besucher, die in Huxleys Neue Welt strömen und bei schönem Wetter vielleicht auch die angrenzende Hasenheide bevölkern. „Irgendwann war’s mir zu kalt.“ Es sei schließlich ein besonderes Volk, die Tätowierten, ein gewisser Hang zum Exhibitionismus sei bei den meisten gegeben und da eigne sich der Sommer einfach besser dazu, diesen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Zusätzlich habe sich die Szene in und um Berlin darüber beschwert, dass dermaßen viele Tätowier-Künstler aus aller Welt eingeladen würden, dass die Kunstschaffenden vor Ort nicht ausreichend vertreten seien. Mit dem Festival im Sommer wollen Jutta Schwarz und ihr Mann nun den nötigen Ausgleich schaffen und den Fokus der Künstler mehr auf die Region legen.

Ganz so uneigennützig ist die Intention hinter dieser neuen Veranstaltung allerdings auch wieder nicht. Am meisten freut sich Jutta Schwarz nämlich darauf, die befreundeten Tätowierer aus der ganzen Welt wiederzusehen. „Jetzt seh ich sie zweimal im Jahr.“

Tattoo Festival Berlin in Huxleys Neuer Welt: Freitag 15 – 24 Uhr, Samstag 11 – 24 Uhr, Sonntag 11 – 19 Uhr. Tagesticket: 12€, 3-Tagesticket: 28€

Erschienen in der Berliner Zeitung am 08.07.2011

 

Ein Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.