von am 23. September 2015
Regenbogenschule1

(Foto: Cara Wuchold)

Die Hilfe für Geflüchtete geht inzwischen weit über Spenden von Kleidern und Hygieneartikeln hinaus. Initiativen leisten Unterstützung und geben Tipps für alle, die sich noch engagieren wollen, aber nicht genau wissen wie. Wir sagen euch, welche Veranstaltungen in den kommenden Tagen wo geplant sind. Ergänzungen erwünscht!

Immer mehr Menschen engagieren sich für Geflüchtete. Die zahlreichen freiwilligen Helfer verteilen Sachspenden und organisieren Gelegenheiten, um die neu hier ankommenden Menschen kennenzulernen und willkommen zu heißen – zum Beispiel Picknicks und Sommerfeste.

Praktische Flüchtlingshilfe

Die Initiativen Alarmphone, Fluchthelfer.in, das Kollektiv Peng! sowie der Regisseur Tuna Kaptan veranstalten „No more. Einen Abend zur praktischen Flüchtlingshilfe“ im K-Fetisch. Der Veranstaltungstitel entstammt der aktuellen Kampagne #CrossingNoMore, die von Flüchtlingen initiiert wurde. Sie fordern, dass sie nicht mehr den gefährlichen Weg über das Mittelmeer nach Europa wählen müssen, sondern stattdessen vom türkischen Edirne aus den Landweg in Richtung EU einschlagen dürfen. Bei der heutigen Veranstaltung wird von #CrossingNoMore berichtet. Tuna Kaptan zeigt seine Dokumentation „Nacht Grenze Morgen“ und die Inititativen Alarmphone und Flüchthelfer.in berichten über ihre Arbeit.

Zeit: Donnerstag, 24. September um 20:00 Uhr
Ort: K-Fetisch, Wildenbruchstraße 86, 12045 Berlin
Facebook: https://www.facebook.com/events/1479703082336380/

Demo „Kein Platz für Nazis – Geflüchtete willkommen“

Unter dem Motto „Kein Platz für Nazis – Geflüchtete willkommen“ ruft das Bündnis Neukölln auf zur Demonstration gegen einen geplanten NPD-Aufmarsch am kommenden Freitag. Die NPD hat eine Kundgebung unter dem Titel „Asylmissbrauch stoppen“ am U-Bahnhof Parchimer Allee angemeldet. Der Hintergrund ist (vermutlich) die sehr baldige Unterbringung von minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen in der nahe gelegenen ehemaligen Schule. Eine weitere Kundgebung ist außerdem von 13 bis 14 Uhr vor dem Alten Dorfkrug in Rudow geplant.

Zeit: Freitag, 25. September um 9.30 Uhr
Treffpunkt: vor dem ehemaligen Schulgebäude „Schule an der Windmühle“ in der Fritz-Reuter-Allee 138, 12359 Berlin; von dort geht es zum U-Bahnhof Parchimer Allee und später zum U-Bahnhof Lipschitzallee
Facebook: https://www.facebook.com/events/1465368547105046/

Spendengala & Musikquiz

Das Musikquiz im Rotbart steht dieses Mal im Zeichen der Flüchtlingshilfe. Die gesammelten Spenden gehen an Moabit hilft und das Bündnis Neukölln.

Zeit: Freitag, 25. September ab 21 Uhr
Rotbart, Böhmische Straße 43, 12055 Berlin
Facebook: https://www.facebook.com/events/958396000883660/

Spenden-Nachmittag

Das Team von Flüchtlinge Willkommen vermittelt nun schon seit fast einem Jahr Flüchtlinge in WGs und andere Privatunterkünfte. Damit die Initiative wachsen und ihre Arbeit weiterhin so erfolgreich anbieten kann, haben sie einen Spendenaufruf gestartet. Am kommenden Sonntag veranstalten sie dazu ein Fund-Raising-Event im Agora. Dort werden Kurzfilme gezeigt und hausgemachte Leckereien angeboten.

Zeit: Sonntag, 27. September von 12:00 – 20:00 Uhr
Ort: Agora, Mittelweg 50, 12053 Berlin
Facebook: https://www.facebook.com/events/1045744252102565/

Kennenlernen auf dem Tempelhofer Feld

Ebenfalls am Sonntag findet das Picknick der Initiative „Schön, dass ihr da seid!“, über das wir bereits berichtet haben, auf dem Tempelhofer Feld statt. Bei Live-Musik, einem Programm für Kinder, Redebeiträgen und Workshops möchten die Veranstalter über Initiativen und Mithilfe-Möglichkeiten informieren. Hauptanliegen der Gruppe ist, die Trennung zwischen Bittsteller und Helfer zu überwinden. Stattdessen sollte man sich kennenlernen und Freundschaften knüpfen.

Zeit: Sonntag, 27. September 12 bis 20:30 Uhr
Ort: Tempelhofer Feld, Eingang Herrfurthstraße
Facebook: https://www.facebook.com/events/987424677945517/

 

 

Kommentare sind geschlossen