Harun aus der 5. Klasse einer Neuköllner Grundschule stellt sich sein Leben vor, wie es einmal sein könnte. Ein weiterer Text von den Kids aus der Geschichtenmanufaktur.

Ich bin Informatiker und bin 23 Jahre alt. Ich heiße Harun und wohne alleine. Vor ein paar Monaten war ich ganz alleine im Büro. Da sah ich aus dem Fenster und bemerkte ein schwarzes Auto, das vor dem Laden parkte, obwohl das verboten ist. Da dachte ich, dass es ein Mitarbeiter sein könnte, aber ich wusste auch, dass keiner der Mitarbeiter ein schwarzes Auto hat. Ich hörte ein Geräusch an der Tür und ich bekam Angst.

Ich guckte kurz aus dem Büro raus und sah zwei Diebe, die einen Computer stehlen wollten. Da habe ich schnell mein Handy aus der Schublade geholt und die Polizei angerufen. Die Polizei war zum Glück nur einen Kilometer entfernt und war nach 5 Minuten da. Die zwei Diebe wurden geschnappt. Sie waren nicht so schnell gewesen, weil der Computer so schwer war. Ich rief die Mitarbeiter und den Chef an und sie kamen ein wenig später. Sie sahen den Computer auf dem Flur und fragten, was passiert war. Ich habe ihnen alles erklärt.

Der Chef war sehr froh, dass ich so gut reagiert hatte und alles so gut gelaufen war. Denn auf dem Computer, den die Diebe stehlen wollten, waren wichtige Daten. Die Diebe kamen ins Gefängnis und ihr Auto wurde mit einem Abschleppwagen zu einem Autohändler gebracht.

Harun B.

Illustration von

 

Ein Kommentar:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>