von am 6. November 2011

„Mein Name ist Elvira und ich bin 34 Jahre alt. Seit vier Jahren bin ich Reporterin in Berlin und arbeite für den Fernsehsender RBB.“ – ein Text von den Kindern aus der Geschichtenmanufaktur.

Mein Mann ist ein Polizist.

Eines Tages passierte etwas Grauenhaftes. So was hatte ich noch nie gesehen. Es passierte Folgendes: Ich ging spazieren.

Da sah ich ein Gebäude. Es stand von oben bis unten in Flammen. Die Feuerwehr war sofort da. Zum Glück gab es keine Toten. Die Polizei war auch da. Ich rief meinen Kameramann an. „Komm sofort her.“ Er kam. Ich meinte: „Stell die Kamera an.“ Ich fragte den Polizisten, was der Grund für den Brand war und wer für den Brand verantwortlich war. Er meinte: „Das war ein sehr gefährlicher Verbrecher.“ Er ist etwa 1,70 groß, hat braune Haare und blaue Augen. Er trägt häufig einen schwarzen Mantel, schwarze Hosen und einen schwarzen Hut. Wenn Sie so einen Mann sehen, dann rufen Sie sofort die Polizei an!“ Ich sagte: „Danke für Ihre Information.“

Ich rief meinen Mann an und erzählte von dem Brand. Er war geschockt. Ich erzählte, wer für den Brand verantwortlich war. Er meinte: „So einen Mann hab ich noch nicht gesehen.“ Ich fragte ihn, ob unsere zwei Kinder da waren. Er meinte: „Ja, aber nur unsere Tochter ist da.“ Ich erzählte ihr, wie der Mann aussieht und sagte, wenn sie so einen Mann sieht, soll sie ihm aus dem Weg gehen. Nach einem Monat hatte die Polizei den Verbrecher. Ich und mein Mann freuten uns sehr. Über diesen Vorfall berichtete ich im Fernsehen.

Elvira D.

Illustration von

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.