von am 6. Dezember 2013

wochenschau_49-13Immer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Themen der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlung fürs Wochenende.

Strumpfhosenaffaire im Rathaus. Im Personalratsbüro des Neuköllner Rathauses sollen sich Mitarbeiterinnen aus der amtlichen Kaffeekasse heraus mit Lipgloss und Strumpfhosen versorgt haben, so berichtet die B.Z.. Das ist nun aufgeflogen, weil die Finanzaufsicht Belege für die Ausgaben einforderte. Vorgesehen ist das Geld eigentlich für „Selbstbewirtschaftungsmittel“ – Alltagsausgaben wie Briefmarken und Bewirtung. Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wurden indes eingestellt, da den Beschuldigten nichts nachzuweisen sei. Dass öffentliche Gelder von Rathaus-Mitarbeiterinnen für Sekretärinnen verwendet werden, findet Buschkowsky völlig inakzeptabel, schreibt das Blatt weiter. Wundert uns nicht: Bisher hat derartiges schließlich allein er getan.

Neues von unseren MdBs, Folge 4: Fritz sagt JA zu Tina.  Nach der letzten Folge „Warten auf Koalition“ scheint sich bei den Neuköllner Abgeordneten was zu bewegen im Bundestag. Während Christina Schwarzer (CDU) darum bittet, die FDP-Palme möge doch bitte aus dem Bundestag abgeholt werden, ist Fritz (SPD) lieber Regierungspartei.
Bildschirmfoto 2013-12-05 um 22.48.54

#NoGroko. Marko Preuss, für die SPD in der Neuköllner BezirksverordnetenVersammlung, scheint sich wohl anders entschieden zu haben.

Diese Pappel ist besetzt. An der Neuköllnischen Allee, Ecke Grenzallee (Karte), haben Umweltschützer von Robin Wood eine „Protest-Pappel“ eingeweiht. Die Aktivisten protestieren damit erneut gegen den Bau der A100 (wir berichteten). Nachzuhören im Podcast beim RBB-Inforadio.

48Stunden Courage. Das Motto für die 48Stunden Neukölln im kommenden Jahr steht fest: Courage. Anmeldungen für Veranstaltungsorte und Festivalbeiträge können ab jetzt eingereicht werden. Alle Infos gibts hier.

Wachsende Erinnerung. Immer mehr Stolpersteine erinnern an das vernichtete jüdische Leben in Neukölln.

Raus. Mpfff. Schnee. Immerhin auch wieder Weihnachtsmarktzeit. Im Klunkerkranich gibts den von Freitag bis Sonntag, 12-0 Uhr. Natürlich mit Musikprogramm (Hörprobe unten). Alle Infos hier.

P.S.: Angebot der Woche.

P.P.S.: Support your local Journalism. neukoellner.net braucht Dich! Gib uns was ab von deinem satten Praktikantengeld, deinem prekären Lohn in einer hippen Online-Agentur oder 1 Euro deines Hartz IV-Budgets für Kulturausgaben. 

Der Autorin auf Twitter folgen:

 

Ein Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.