von am 2. Dezember 2016

wochenschau_48-16_bigImmer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Themen der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlungen fürs Wochenende.

Problembahnhof. Am Bahnhof Neukölln haben die Rauschgift-Delikte seit 2012 um 80 Prozent zugenommen. Es regiert laut B.Z. „Armut, Drogen und Gewalt“. Händler würden mit Messern bedroht und Anwohner sich nicht mehr auf Straße trauen. Für die Polizei ist der Kiez (noch) kein Kriminalitätsschwerpunkt. Joschka Langenbrinck von der SPD beschwert sich in der B.Z.. „Hier herrschen teilweise anarchische Zustände. Es gibt ein massives Drogenproblem.“ Er fordert deswegen mehr Präsenz der Einsatzkräfte. Auch am U-Bahnhof Hermannstraße sieht es ähnlich aus. Seitdem Dealer und Abhängige vom Herrmannplatz vertrieben wurden, werden zunehmend die Randkieze vom Milieu aufgesucht. Polizei und Streetworker sind zwar alarmiert, aber die Lösung des Problems liegt in weiter Ferne.

Viel Verunsicherung.

Prominenz am Rollberg. Im SchwuZ stieg am Mittwoch die Weihnachtsfeier der Filmförderung Berlin/Brandenburg. Die Morgenpost war dabei und kennt die Gästeliste: Heike Makatsch, Michael Müller, Frederic Lau und Freunde feierten am Rollberg den erfolgreichen Jahresausklang der Filmbranche. Angemessener Standort! Von so vielen Filmteams und -produktionen wie in diesem Jahr wurden die Kieze wohl noch nie heimgesucht. Auf ein erfolgreiches Jahr 2017! Crewcatering und temporäres Halteverbot auf Neuköllns Straßen inklusive.

Keine Kompromisse.


Schön, schöner, Schillerkiez. Zwischen Schillerpromenade und Hermannstraße soll das Müllproblem in Angriff genommen werden. Auf der Webseite für Ideen können Anwohner noch bis Ende Januar Anregungen hinterlassen. Das Angebot ist Teil der Bürgerbeteiligungskampagne für die Erstellung des neuen Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzeptes (IHEK) für den Schillerkiez, die das Quartiersmanagement jetzt gestartet hat, berichtet das Abendblatt.

Raus I. Die Weihnachtsmarktsaison ist eröffnet. Und natürlich rennt ab heute (17 Uhr) jeder erstmal zum Rixdorfer Weihnachtsmarkt auf den Richardplatz. Wer von dem Gedränge dann genug hat, der checkt unsere Alternativen für den Glühweingenuss.

Raus II.: Im Sameheads wird am Samstag acht Jahre Shameless/Limitless gefeiert. An den Decks stehen Project Pablo, Molly Nilsson, Omer and Olga Żmiejko. Zum Event.

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.