von am 2. Oktober 2015

wochenschau_40-15 Immer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Themen der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlungen fürs Wochenende.

Ein Riss im Klunkerparadies. Die Gründer des Klunkerkranichs, der Hedonisten-Idylle auf dem Parkdeck der Neukölln Arcaden, ­bekämpfen sich vor Gericht. Unsere Chefredakteurin Regina Lechner hat sich mit dem Journalisten Martin Hildebrandt durch Akten gewühlt und die Beteiligten sowie Leute aus ihrem Umfeld befragt. Die Ergebnisse sind bei uns und im Stadtmagazin Zitty erschienen. Außerdem ist Regina heute um 11.10 Uhr bei FluxFM in der Sendung Stadt.Land. Flux zu Gast und wird über die Hintergründe berichten.

„Heute entwickelt sich das schöne Märchen vom Kollektiv, das diesen Ort geschaffen hat, immer mehr zu einer bitterbösen Schlammschlacht. Für Dorian Mazurek geht es um sein ‚Baby‘. Er war es, der die Idee vom Kulturdachgarten auf dem Parkhaus hatte. Für Dorle Martinek und Robin Schellenberg geht es wiederum um viel Geld, das sie an ihren Mitgründer Dorian Mazurek auszahlen müssten, sollten sie den laufenden Rechtsstreit verlieren. Und um ihr Image als alternative Unternehmer, als sympathische Wahlfamilie. Das Image war auch immer Teil des Geschäftsmodells.“ Krach aufm Dach (neukoellner.net, 01.10.)

Zu Besuch bei Salafisten. Krautreporter Christian Gesellmann hat sich in der Al-Nur Moschee umgesehen, Bushido beobachtet und mit dem Imam Sheikh Nasser El-Issa über Gott und die Welt Salafismus und die Außenwahrnehmung der Moschee gesprochen. Die naheliegende Moschee (Krautreporter, 24.09.) 

Fundstück. Sie ist wieder da: die wohlerzogene Blutwurstkatze. #Stammkatz

Raus mit der Vorfreude. Wir tippeln schon ganz aufgeregt mit unseren Füßen und ihr sichert euch besser schnell dieses Datum: Am 16. Oktober veranstalten wir für euch ein Tanzgewitter* im Keller.  Mit dabei, unsere liebsten DJs aus Neukölln: Schmeckefuchs (Rebellion der Träumer), Words (futurism), Johannes Albert (Frank Music), Studio Britz LIVE (Twin Cities), Zola (APERO), Vexkiddy (Hot Pony) und Schnesen (Ashore). Hier lang zum Facebookevent.

Raus zur Schallplattenzwangsversteigerung. Die analogen Extremisten Prinzessin Lea und Dr. Ra glauben an die Auferstehung in eurem Plattenschrank und – viel wichtiger – sind zurück aus der Sommerpause. Save the Vinyl – smash or trash, im Valentin Stüberl. Freitag, ab 21 Uhr.

Raus zum Mitsingen. Im Dolly (Reuterstraße 30) spielen heute Lisa Kudoke und Stephan Noë speziell für diesen Abend arrangierte Versionen ihrer Songs. Ab 19 Uhr.

*kann Spuren von Acid enthalten.

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.