von am 21. August 2015

wochenschau_34-15Immer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Themen der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlungen fürs Wochenende. 

Die Misère spielt sich nicht in Neukölln ab, ist aber so pervers, dass wir dringend dazu aufrufen, den Flüchtlingen vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales zu helfen. Menschen dort vegetieren immer noch tagelang vor sich hin, bis der bürokratische Moloch es schafft, sich ihrer anzunehmen. Hier geht’s zur Bedarfsliste.

Klunkerstunk. In Neuköllns wohl bekanntestem Club, dem Klunkerkranich, hängt der Haussegen gewaltig schief. Einer der Macher breitete vor Kurzem seinem Unmut auf Facebook Luft. Demnächst soll es eine Stellungnahme seiner Partner zu den Vorwürfen geben. Wir halten euch auf dem Laufenden.

NK Crimes. Neukölln bekommt wohl seine eigene Krimi-Serie. Der Titel: „Bezirk 08 – Wache Berlin Neukölln“. Das Machwerk soll bei RTL laufen. Titel und Sender machen klar, dass hier leider keine neukoellsche Version von „The Wire“ oder „True Detective“ abgedreht wird; gespannt sind wir trotzdem und planen ein Public Viewing, wenn „Bezirk 08“ anläuft. Zwei der gecasteten Mimen konnten wir schon ausfindig machen. Sie heißen Torsten Bogadtke und Désirée Angersbach.

Bartstücke.

Neuköllns Nationalspieler. Unsere kleine Sideinfo für Fußballenthusiasten. Deutschlands 1,90 m große Zukunft in der Abwehr namens Antonio Rüdiger kommt ursprünglich aus Neukölln. Seine ersten Dribblings machte er beim VFB Sperber und der Tasmania. Mehr dazu in einem Bericht auf rbb online.

Ein Grab für Schmitti. Es wäre wundershön, wenn das klappen würde. Bis heute Abend kann dazu noch im Laidak gespendet werden. Unseren Nachruf auf Schmitti gibt es hier.

Raus I. Neue Poptalente aus dem Kiez zeigt das„RixPop Musik“ am heute ab 18 Uhr auf dem Alfred-Scholz-Platz.

Raus II. Für Freitag Nacht: Die Designtruppe „Hirn – Faust – Auge“ feiert ihr zweijähriges Bestehen im Spektrum. Unter anderem mit den Handjerks – Soundpiece siehe unten.

Raus III. Schön Dancen im Loophole geht am Samstag, dem 22. August. Stichwort des Abends: „a braincleaning night“, na dann.

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.