von am 23. August 2013

wochenschau_34-13Immer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Themen der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlung fürs Wochenende.

Mehr Demokratie wagen. Das Volksbegehren zum Erhalt des Tempelhofer Felds startet am 14. September. Dann müssen innerhalb von vier Monaten 174.000 gültige Unterschriften gesammelt werden, damit in einem Volksentscheid über den Gesetzesentwurf der Initiative 100% Tempelhofer Feld abgestimmt werden kann. Die Abstimmung könnte dann parallel zur Europawahl am 25. Mai 2014 laufen. Neuer Anlauf am Tempelhofer Feld (Berliner Zeitung, 19.08)

Slum in Neukölln. Die Berliner Zeitung berichtete letzte Woche von einem Slum auf dem Gelände einer ehemaligen Gartenkolonie, die für die A100 weichen musste. Wie das Vice Magazin berichtet, wird die ehemalige Kolonie bis zum Winter komplett geräumt, da die Bauarbeiten an dieser Stelle inzwischen wieder aufgenommen worden sind. Was dann mit den derzeitigen Bewohnern der verlassenen Gartenkolonie geschieht, ist noch unklar:

„Weder der Senat noch der Bezirk wollen konkret Stellung zu dem möglichen Obdachlosenproblem nehmen. In ein paar Tagen sind die groben Abrissarbeiten beendet. Die Roma stehen danach ohne Dach über dem Kopf da.“  Den Roma aus Neuköllns Kleingarten-Slum droht die Obdachlosigkeit (Vice, 22.08)

Nachwussorgen. Neuköllner Schulen werden von Junglehrern gemieden. In der Berliner Zeitung schiebt der Staatssekretär für Bildung, Mark Rackles (SPD), den Grund auf die schlechte Außendarstellung des Bezirks durch die eigenen Bezirkspolitiker und schießt damit vor allem gegen Bezirksbürgermeister Buchautor Heinz Buschkowsky (auch privat in der SPD). SPD streitet um Image von Neukölln (Berliner Zeitung, 20.08.)

Video. Henryk M. Broder spaziert die Sonnenallee entlang und redet über Israel, Palästina und den Nahost-Konflikt. Mit Henryk M. Broder durch Neukölln (Die Welt, 16.08.)

Zeitreise, in English. Der englischsprachige Blog Kreuzberg’d widmet sich der Geschichte vom Karstadt am Hermannplatz, einst das größte Kaufhaus Europas. You are here: Karstadt Department Store in Hermannplatz (Kreuzberg’d, 21.08)

Raus. Der Bierbaum 3, Schillerpromenade 31, feiert dieses Wochenende sein 10-jähriges Jubiläum. Das wird mit Freibier vom Faß gefeiert und ab 20:30 Uhr tritt die Band Rumble Pie auf. Ab 19 Uhr.


Dem Autor auf Twitter folgen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.