von am 24. Mai 2013

Immer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Themen der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlung fürs Wochenende.

Rechtes Rudow? Die taz berichtete über die aktive Szene von Neonazis, die sich in Rudow organisiert hat: 

„Laut Innenverwaltung hat sich in Rudow ein „Jugendzentrum“ etabliert, das ausschließlich von Rechtsextremen genutzt wird.  Aufgelistet wird dieses in einer Reihe mit den bekannten Neonazi-Treffs dieser Stadt: der Szenekneipe „Zum Henker“ und dem Geschäft des NPD-Landeschefs „Hexogen“ in Schöneweide, der NPD-Zentrale in Köpenick sowie den Räumen des „Nationalen Widerstands“ in der Lichtenberger Lückstraße.“   

Neonazis breiten sich aus (taz, 16.05)

Von welchem „Jugendzentrum“ da jedoch genau die Rede ist, darüber schweigen die Behörden bislang.

Pop-Up. Im Karstadt am Hermannplatz eröffnet Mitte Juni ein Pop-Up-Store mit Mode von Neuköllner Designern, ähnlich dem in der Ganghofer Straße im vergangenen Winter. Auch dieser Pop-Up-Store ist ein Test – wenn alles läuft, wollen die Designer ihr eigenes Neuköllner Modehaus eröffnen: Mode zwischen Currywurst und Hasenheide: Junge Designer am Hermannplatz (bier statt blumen, 17.05).

Wohnen adé. Die Abendschau berichtete über die Wohnungsnot in Berlin, mit Fokus auf Neukölln und einem Interview mit Regina Schödl vom Paritätischen Wohlfahrtsverband: (RBB, 18.05)

Sport, Sport, Sport. Die Wasserball D-Jugend der SG Neukölln verteidigte in dieser Woche erfolgreich ihren deutschen Pokal. Und am Pfingstwochenende trafen sich beim SV Tasmania ganze 64 Jugendfußballmannschaften zum sportlichen Wettstreit beim großen Pfingsturnier an der Oderstraße. Zu guter Letzt findet am heutigen Freitag die große Feier für die Neuköllner Meister 2013 in der Sporthalle des Campus Rütli statt. Bezirksstadträtin Franziska Giffey wird die Ehrungen vornehmen und wir gratulieren an dieser Stelle schon mal allen Gewinnern!

Feldprotest. Letzte Woche etwas vorschnell angekündigt, aber diesmal stimmts: Für diesen Sonntag hat die Initiative 100% Tempelhofer Feld eine Demonstration auf dem Tempelhofer Feld angemeldet. Treffpunkt ist der Eingang Oderstraße, ab 16 Uhr.

Raus. Pretty Neukölln feiert den Release von PRETTY NEUKÖLLN zine zwei. Auch die musikalische Untermalung kommt aus Neukölln, das kann dann so klingen: 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.