von am 10. Mai 2013

Immer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Themen der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlung fürs Wochenende.

Text: Sabrina Markutzyk / Dominik Sindern

Hilfe zur Selbsthilfe. Das Magazin Cicero hat Kazim Erdogan, den Kalifen von Neukölln (hier bei uns im Interview), in seiner Vätergruppe besucht. Die Journalistin des Blattes erzählt von den Sorgen der Männer und sprach mit Erdogan unter anderem über Alltagsprobleme wie Ehre und Ehescheidungen und die NSU-Morde: „Angst wäre die falsche Reaktion“ (Cicero.de, 09.05.)

Drive by Shooting. Letztes Wochenende wurde in der Emser Straße aus einem Auto heraus mehrfach auf ein Café geschossen. Die Berliner Zeitung berichtete am Montag über die Hintergründe: Schüsse in Neukölln: 2000 Euro für Drogen (Berliner Zeitung, 06.05.).

Pony Content. Bei den Maientagen sind vier Ponys ausgebüchst und haben es auf ihrer Flucht bis zum Hermannplatz geschafft: Ponys rennen Richtung Hermannplatz (Berliner Zeitung, 06.05.)

Kunstwandeln in der KMS. Das behindthewallproject zeigt eine Wanderausstellung der anderen Art: Rund um die Karl-Marx-Straße zeigt der Fotograf Luca Abbiento Menschen aus der Karl-Marx-Straße und den angrenzenden Kiezen auf Fassaden, Mauern und anderen Gelegenheiten. Die Homebase: Karl-Marx-Straße 131 (Passage Kino).

Kiezrundgang. Die Aktion Sonnenallee lädt nächsten Montag zu einem Kiezrundgang zu den geplanten Sanierungsvorhaben am Weichsel- und Lohmühlenplatz. Treffpunkt ist 17 Uhr an der Lohmühlenbrücke.

Tanzen für’n juten Zweck. Auf dem Tempelhofer Feld findet dieses Wochenende das Arche Festival statt. Konzipiert als Soli-Festival für das Arche Metropolis Projekt wird das Tempelhofer Feld Samstag und Sonntag von 10 Uhr bis 19 Uhr bespielt. Samstag Abend geht das Festival außerdem im Keller Club, dem Fuchs&Elster und im Freudenreich weiter. Das Line-up könnt ihr euch hier ansehen. Vorgeschmack ist unten eingebettet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.