von am 10. Januar 2014

wochenschau_2-14 artikelbildImmer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Themen der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlung fürs Wochenende.
Endspurt. Bis Montag hat die Initiative 100% Tempelhofer Feld noch Zeit, die benötigten Unterschriften für einen Volksentscheid über die Bebauung des Felds zu erwirken. Gestern stand der Zähler bei 150.000, am Ende müssen es 173.000 gültige Stimmen sein. Die Erfahrung der letzten beiden Volksbegehren macht der Initiative Hoffnung: Beide sammelten in den letzten sieben Tagen jeweils über 100.000 Unterschriften einFeldfreunde im Landeanflug (taz, 05.01.)

Neujahrsansprache -interview. In der Berliner Woche erschien am Neujahrstag ein kurzes Interview mit Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky. Er skizziert darin die Herausforderungen und großen Ereignisse für Neukölln im neuen Jahr und freut sich auf ein neues Wahrzeichen:

„Ein richtiges Ausrufezeichen setzt der Ergänzungsbau des Estrel, der mit 170 Metern Höhe unser neues Wahrzeichen wird. Im Frühjahr gibt es das Wettbewerbsergebnis und im Herbst den Baubeginn.“ Bürgermeister Heinz Buschkowsky ist für Wohnungen auf dem Tempelhofer Feld (Berliner Woche, 01.01.)

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

Fundstück. Neues Jahr und schon gut gelaunt: Neukölln.

Illegal. In Neukölln wurden diese Woche zwei mutmaßliche Diebe verhaftet. Was sie geklaut hatten? Regenrinnen. Mutmaßliche Regenrinnendiebe festgenommen (Tagesspiegel, 08.01.)

Raus. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in der Loftus Hall DÉTACHEMENT, u.a. mit Midland (London). Ab 24 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.