von am 11. Januar 2013

 Immer wieder freitags: Geschichten vom Neukoellner Tellerrand und darüber hinaus. An dieser Stelle präsentieren wir die Links der Woche – was wir noch sagen wollten, was die Anderen so machen und unsere Empfehlungen fürs Wochenende.

Die Leiterin des Quartiersmanagement Schillerkiez, Kerstin Schmiedeknecht, wechselt nach Spandau. Das Facetten Magazin begrüßt den Schritt und schreibt, wieso Schmiedeknechts Abgang nötig war und lässt kein gutes Haar an der ehemaligen Leiterin:

„Wer per Zugehörigkeit zu einem Gremium wie z. B. dem Quartiersrat mit ihr zu tun hatte und das Gefühl haben wollte, eigentlich passabel mir ihr auszukommen, tat gut daran, ihrer Meinung zu sein oder mit einer anderslautenden hinterm Berg zuhalten. Für diejenigen, die nichts mit ihr und der Institution Quartiersmanagement generell zu tun haben wollten, war sie hingegen die personifizierte Zielscheibe und ihr Name ein Synonym für Gentrifizierung.“

Zum Kommentar bei den Facetten, der teilweise leider einer Schmähkritik gleicht, inklusive einer Anmerkung von Beate Hauke.

In die Heimat der Berliner Piraten, das Kinski in der Friedelstraße, wurde eingebrochen. Nun steht das Kinski eventuell vor dem Aus. Zum Blog-Eintrag über den Einbruch und mögliche Folgen.

Aktivisten von Robin Wood besetzen weiterhin einen Baum an der Neuköllnischen Allee, Ecke Grenzallee, um gegen den Bau der A100 zu protestieren. Das Grundstück, auf dem der Baum steht, gehört laut taz einem Gegner der A100, weswegen die Polizei bisher keine Handhabe hat. Zum Artikel über die Baumbesetzer in der taz. Außerdem war das Facetten Magazin vor Ort.

Im Kunstraum t27, Thomasstraße 27, endet am Sonntag die Ausstellung [CHRONO]SKOPIE, dritter Teil der Ausstellungsreihe Naturwissenschaften und Kunst. Die Finnissage, inklusive Künstlergespräch und Verlosung der Kunstlotterie, beginnt um 19:30 Uhr.

Von Finissage zur Vernissage: In der Galerie Expo,  Berthelsdorfer Straße 12, beginnt am Freitag die Ausstellung „Anthropomorphic“. Zu sehen sind Malereien und Fotos von Beatriz Crespo und Dom Garcia, im Mittelpunkt stehen Portraits. Anlässlich der Eröffnung ist bei Artparasites ein Interview mit Beatriz Crespo veröffentlicht worden. Das könnt ihr hier nachlesen.

„The Great Magic Songwriting Circus“ findet am Freitag zum 14. mal im Laika,  Emser Straße 131, statt. Los gehts ab 20:15. Unter anderen mit dabei: The Grand Coulee.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.