von am 2. Oktober 2014
Alina Bader - Jürgen Ratan und Mark Schweißer

Jürgen Ratan (li.) mit Labelkollege Mark Schweißer. Foto: Alina Bader

Wir wollen mehr Musik auf neukoellner.net! Ab sofort stellen wir euch mit der „Neuköllnkassette“ Musiker aus dem Kiez vor – mit einer digitalen Kassette, von ihnen, für uns. Den Anfang macht Jürgen Ratan vom Neuköllner Label Beatbude.

Neuköllnkassette #1 von Jürgen Ratan: Musik zum Cabriofahren auf der Sonnenallee

neukoellner.net: Hallo Jürgen, kannst du etwas über deinen Mix erzählen?
Jürgen Ratan: Er fängt langsam an und endet etwas schneller. Zwischendurch ist Max Greger jr. zu hören. Er erklärt euch alles. Grundsätzlich ist das eher ein ruhiger Mix. Obwohl, gegen Ende ist ein wenig Cabrio-Musik zu hören. Und Beatbude Hits natürlich. Viel von Yo Highness.

Du bist Chef der Beatbude. Was ist das überhaupt?
Beatbude ist vor allem ein Label und eine Gang. Und seit kurzem glaub’ auch eine Booking Agentur, weil wir noch keine haben. Wir sind ungefähr 16 Leute, die in unterschiedlichen Konstellationen zusammen Musik machen.

Inwiefern spielt Neukölln für euch eine Rolle?
Ein Großteil unserer Leute wohnt hier. Außerdem haben wir hier unsere Studios, manchmal im eigenen Schlafzimmer, und einen Proberaum. Es beeinflusst einen natürlich, wo man wohnt, aber wohl eher unbewusst. Ich finde es auch wichtig, dass man sich viel sieht und gemeinsam abhängt. Auch, um sich gegenseitig zu motivieren und die Sache am Laufen zu halten.

Seit wann gibt es euch?
Das ganze hat 2007 angefangen. Damals haben wir alle noch im Süden gewohnt. Ich hab damals mit meinem Bruder eine Website gebaut, um die eigenen Sachen hörbar zu machen. Bald darauf bin ich dann nach Berlin gezogen und 2008 kam dann auch schon die erste CD.

CD? Ich hätte jetzt eher erwartet, dass ihr nur auf analogen Medien veröffentlicht.
Das erste Album hieß „Loungerama“ und war von Superflip. Ein loungiges Album. Das kann man locker auch den Eltern zu Weihnachten schenken – die zum Teil ja auch noch CD-Player haben. Wir konnten uns damals noch nicht vorstellen, dass wir mal Musik auf Platte rausbringen würden. Die erste Schallplatte haben wir mit „Yeah“ 2012 veröffentlicht, mit beigelegtem Einschieber und Siebdruck und so.

Also sind eure Platten auch Künstlereditionen?
Ja schon, bei uns ist viel handgemacht. Es darf viel Zeit kosten, die Platten zu machen, aber nicht unbedingt viel Kohle. An manchen Stellen sparen wir, um mehr Geld in gutes Artwork und Mastering zu stecken. Den Vertrieb machen wir selbst und verkaufen das Zeug über Bandcamp und ausgewählte Plattenläden. Merchandise kann man per Mail bestellen, Shirts, Pullover, Mouse-Pads und so Sachen. Und auf Tour gibt es dann auch immer einen Beatbude-Stand.

Du bist ja nicht nur Labelbetreiber und Produzent, sondern auch DJ. Wie hast du mit dem Auflegen angefangen?
Ich hab mir als junger Bub einen Plattenspieler gekauft, weil ich Scratchen cool fand. Das find ich immer noch gut. Dann kam irgendwann ein zweiter Spieler dazu und die anderen Geräte. Ich glaube, damals dachte ich, dass auf dem zweiten Plattenspieler nur der Beat laufen muss, auf den man dann scratched. Das mit dem Mischen wurde mir erst später klar.

Mehr Musik von Jürgen Ratan gibt’s auf Soundcloud. Die Künstler der Beatbude, Freunde und Verwandte machen Musik, Theater und Kunst – ab heute an vier Terminen in der Halle am Wasser. Alle Infos dazu auf Facebook.
www.beatbude.com

Tracklist:

01. Max Greger jr. – Die Böhmstory
02. Mndsgn – Zen
03. Wun Two – Positivity (feat. Melodiesinfonie)
04. Rob Who!? – Bad Cop
05. Mndsgn – Camelblues
06. Lokke & Yo Highness – Keep the Change
07. Arawak – Accadde A Bali
08. Quasimoto – Realize
09. Max Greger jr. – Jazz Blues
10. The Elder Statesman – Trans-Alpine Express
11. Donald Byrd & 125th Street, N.Y.C. – I Feel Like Loving You Today
12. Group Home – 2 Thousand (Instrumental)
13. Group Home – 2 Thousand
14. Beta Hector – Boi Peixe Theme feat. Boi Peixe
15. Koushik – B1
16. The Beat Conductor – Drama Scene Number 4
17. Arawak – Accadde A Harlem
18. Fabiano do Nascimento – Na Floresta
19. Andrés – About Time feat. Nengue Hernandez
20. Hazeem – Pinealgland
21. B. Bravo – Every Little Thing
22. Moon B – Old iz New
23. Yo Highness – Technisch Versiert
24. Yo Highness – Thnwndy
25. Bsmnt City Anymle Kontrol – The Perfekt Sin
26. Max Greger jr. – Hummelflug

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

 

 

Ein Kommentar:

  • Diggler sagt:

    Ich lad mir das jetzt runter und dann cruis ich damit rum. Danke für den fetten Input und den Tourguide Beatbude!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.