von am 1. Dezember 2013

1_Preis_Einzelfoto_Clara_u_Frederike_Carius-querBei einem Workshop von Young Arts NK zogen Jugendliche durch Neukölln, auf der Suche nach den besten Motiven. Mal war es ein rein dokumentarischer Blick, mal auch eine Selbstinszenierung.

Bei der Foto-Olympiade Ende November in der Kunstschule Young Arts NK ging es zunächst darum, die handwerklichen Techniken der Fotografie zu erlernen. Danach brachen die jugendlichen Teilnehmer zu einem dreistündigen Spaziergang durch Neukölln auf und schossen mit Handy- und Digitalkamera zahlreiche Bilder zu unterschiedlichen Themenstellungen. Anschließend wählten sie die besten Motive aus, bearbeiteten sie am Computer und stellten sie einer Jury vor. Das sind die Siegerfotos:
1_Preis_Einzelfoto_Clara_u_Frederike_Carius1. Preis für ein Einzelfoto: Beim Foto von Clara Freytag und Friederike Mertin überzeugte, wie sie das Thema „Untergrundwelten“ nicht wörtlich nahmen, sondern in den Ausdruck eines Gefühls vor einem passenden Hintergrund übersetzten.

1_Preis_Serie_Gerda_Gerz_u_Lena_Müller_4

1. Preis für eine Serie:
Gerda Gerz und Lena Müller schärften mit ihrer Serie zum Thema „auf dem Kopf“ den Blick für die Alltagswahrnehmung , dass sich in jeder Pfütze die Welt umdreht und der Himmel uns zu Füßen liegt. Dieser Idee gingen sie sehr folgerichtig darin nach, was sie fotografierten und wie sie es jeweils ins Bild setzten. So wirken die Fotos der Serie sehr gut zusammen.

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

Auf den zweiten Platz schafften es noch mal Clara Freytag und Friederike Mertin sowie Suvarna Sriskantharasa, Shubagishana Thurairasa, Slojana Srivaratharasan und Bavidra Ravikumar. Ihre Bilder sowie alle weiteren Ergebnisse in der Bildergalerie:

Kinder und Jugendliche, die ihre Technik vervollkommnen wollen oder im Young Arts NK das Handwerk zur Kunst von einem Fotografen weiter erlernen möchten, sind herzlich zu den Mittwochsateliers von Reza Nadji eingeladen, einem der Juroren.
http://youngarts-nk.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.