von am 30. Oktober 2014

kiezradio_titelKiezradio.org hat sich auf eine Reise ins späte 19. Jahrhundert begeben: in die aufstrebende Zeit Rixdorfs als Kolonialwaren-Umschlagplatz, sinnbildlich für das nach Weltmacht strebende Kaiserreich.

Schnitzel essen und dabei Schwarz-Afrikaner begaffen – vor einiger Zeit begaben wir uns schon einmal auf eine Zeitreise in das Neukölln des Kolonial-Zeitalters begeben: wo Rassismus Alltagskultur, und „Völkerschauen“ der massenunterhaltungsindustrielle Hit waren. Kiezradio. org hat sich mit dem Historiker und Medienpädagogen Stefan Zollhauser nun auf Erkundungstour begeben: auf einen Spaziergang durch das koloniale Neukölln. Was passierte in der Hasenheide bei den Völkerschauen? Wie kam der Kaffee nach Neukölln? Welche Rolle spieleten Kolonialwaren im aufstrebenden Rixdorf?

Weitere Themen im Podcast: Kolonialkrieg, Zwangsmigration, Rassismus, Welthandel, koloniale Gewalt und ihre Rückwirkungen.

zum Beitrag bei kiezradio.org

Weitere Beiträge von kiezradio.org auf neukoellner.net

Au ja, ich spende via: PayPal | Überweisung | Bankeinzug | Flattr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.