von am 29. Oktober 2012

Blättersammeln ist angesagt. Joab Nist macht das nicht nur im Herbst, sondern seit genau zwei Jahren täglich. Sein Blog “Notes of Berlin“ ist ein Sammelhafen für all die schönen, skurrilen und lustigen Exemplare der öffentlichen Kommunikation in Berlin. 

Ein Zettel, ein Kommentar an der Hauswand, eine Botschaft im Schnee – Berliner Mitteilungskultur pur. Alles Gute zum Geburtstag wünscht neukoellner.net und empfiehlt sich mit der Geburtstagsschau im Oktober Zwozwölf.

 

DEUTSCHLAND?

entdeckt von ANNA in der KIENITZER STRASSE

 

Ich glaube Wellensittich

entdeckt von PICINE B an der ECKE WEISE- x OCKERSTRASSE

 

TORTE ODER NICHT TORTE

entdeckt von DOMINIK in der BERTHELSDORFER STRASSE

 

PRODUKTFETISCH

entdeckt von DOT-MATRIX-BERLIN in der FRIEDELSTRASSE

 

BLANK/BLANK

entdeckt von JAN in einem NEUKOELLNER HAUSFLUR

 

BABY STATT PAKETE

entdeckt von LUKAS in der HERMANNSTRASSE

 

GEH NICHT ALLEINE

entdeckt von ALICE in der WILDENBRUCHSTRASSE

 

VORSICHT FAHRRADDIEB

entdeckt von LENNART in der TELLSTRASSE

 

NOTAUSGANG ODER FRIEDHOF

entdeckt von NOTES-OF-BERLIN im FUCHS UND ELSTER

 

Wer noch mehr Notes of Neukölln lesen möchte, der klicke auf unsere September Kollektion, der Juniaustellung, unserer Maiauswahl, der Aprilschau, sowie den beiden ersten Vorstellungen: Notes of Neukölln und Next Notes of Neukölln.

Wer dann immer noch nicht genug hat, kann die offline Sammlung der „Notes of Berlin“ als Buch erwerben. Zu einigen Zetteln liefert es schaurig-schöne Hintergrund- und Fundgeschichten.

Und die Suche geht weiter: Wenn Ihr selbst mit offenen Augen durch die Stadt lauft und ein Fundstück einschicken wollt, dann geht es hier zum Briefkasten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.